Ankerzähne Verankerungszähne Ankerzahn

Ankerzähne sind Zähne, an denen ein Zahnersatz wie eine Zahnbrücke oder Zahnprothese befestigt wird.

Ein Ankerzahn ist ein gesunder und stabiler Zahn, an dem herausnehmbare Prothesen abgestützt und oder auch befestigt werden. Auf den Ankerzähnen wird ein festsitzender oder herausnehmbarer Zahnersatz befestigt. Der Ankerzahn wird meistens als Pfeilerzahn oder Zahnpfeiler betitelt, denn der Name Ankerzahn ist ein unüblicher Begriff für Zahn oder Zahnimplantat, an welchem festsitzender Zahnersatz oder herausnehmbare Prothesen abgestützt resp. befestigt werden. Ankerzähne sind Zähne, auf die Brücken oder Prothesenanker zementiert werden und die zur Befestigung von Zahnersatz dienen, sind aber besser bekannt als "Pfeilerzähne", den die eigenen natürlichen Zähne müssen als Pfeilerzähne abgeschliffen und überkront (Kronen überkronen) werden, damit sie als Brückenpfeiler benutzt werden können.

Ankerzähne haben verschiedene Namen

Wird der Zahn als Anker benutzt, ist der Name Ankerzahn berechtigt. Wird der Zahn zur Abstützung einer Prothese und nicht für eine Verankerung gebrauch, ist Ankerzahn nicht der richtige Ausdruck, vielmehr muss er dann als Stützzahn oder Pfeilerzahn bezeichnet werden. Wird eine Klammer einer Klammerprothese am Zahn befestigt nennt man den Zahn vielfach Klammerzahn. Wenn kieferorthopädische Platten an Zähnen verankert werden, hat auch der Name Ankerzahn seine Berechtigung, was sich aus dem Halteelement ableiten lässt. Für Zahnbrücken ist der Name Brückenpfeiler eher angebracht, der Name Ankerzahn oder Stützzahn jedoch nicht falsch.

Verankerungszähne

Von Verankerungszähnen wird teilw. Gesprochen bei der kieferorthopädischen Verankerung mit Kortikalisschrauben und Gaumenimplantaten. Für Konstruktionselemente in der Kieferorthopädie ist der Name Verankerungszahn oder Verankerungszähne angebracht, denn es handelt sich um grosse Kräfte die auf einzelne oder auch mehrere Zähne wirken, wenn man Geschiebearbeiten mit integriertem Schubverteiler spricht. So kann z. B. beschrieben werden „wirkt dadurch ebenfalls einer Bewegung der Verankerungszähne nach mesial entgegen“. Landläufig wird aber auch bei Zahnimplantaten öfters von Verankerungszähnen gesprochen, was Richtig sein kann, wenn Kräfte einbezogen sind wie (Verminderte parodontale Belastbarkeit der Verankerungszähne).

Zahnbehandlung Ungarn in Budapest

Günstige Zahnbehandlungen in Ungarn bietet OPTI-DENT in verschiedenen Zahnkliniken in Budapest an, denn die Zahnarztkosten Ungarn sind wegen den den tiefen Lebenshaltungskosten niedriger und die Qualität beim Zahnarzt genau so gut wie in Deutschland, Schweiz oder Österreich. Kosteneinsparung bei den Zahnbehandlungen in Ungarn betragen gegenüber den Zahnbehandlungen in der Schweiz durchschnittlich ca. 52 %, doch genauere Kostenschätzungen können im Einzelfall erst nach einer Zahnarzt-Voruntersuchung mit Gegenofferte gemacht werden, denn jede Zahnbehandlung ist individuell und die Zahnersatzkosten vom gewählten Zahnersatz und der Materialwahl abhängig. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.