Ankerbandkrone Zahnmedizin

Die Ankerbandkrone ist eine parallelgefräste Krone mit mesialem, aktivierbarem Schwalbenschwanzgeschiebe.
Die Ankerbandkrone ist ein Fachegriff in der Zahnmedizin, die selten auch als Ankerbandklammer bezeichnet wird und ist eine Kronenart die einem parallel gefrästen Innenteleskop ähnlich ist, über die eine ringförmige Verankerung geschoben wird. Die Ankerbandkrone hat zum Antagonisten eine direkten Kontakt und eine anatomische Okklusalfläche, sodass sie nur Anwendung findet, wenn zum Gegenbiss wenig Platz für eine Doppelkrone besteht. Mit Okklusalfläche ist die plateauartige Kaufläche vom Zahn gemeint und auch als Okklusionsfläche bezeichnet wird, die mit dem Antagonisten vom Gegenkiefer in Kontakt steht, denn Okklusal bedeutet zur Kaufläche hin gelegen. Im Gegensatz zur Teleskopkrone wird auf das Primärteil ein offener Ring und keine vollständige Aussenkrone aufgeschoben. Bei der Ankerbandkrone hat daher, im Gegensatz zur Teleskopkrone, bereits das Primärteil eine anatomisch korrekt ausgeformte Okklusalfläche. Die Teleskopprothese ist als herausnehmbarer Zahnersatz eine komfortable Lösung und erhält seine Friktionshaftung aufgrund parallel gefräster Doppelkronen um mehrere verloren gegangene Zähne zu ersetzen. Die Ankerbandkrone ist eine Kronenart, die ein mesiales und aktivierbares Schwalbenschwanzgeschiebe besitzt, denn der Begriff Ankerbandkrone ist eine Krone die einem parallel gefrästen Innenteleskop ähnlich ist, die über eine ringförmige Verankerung geschoben wird und nur eine seltene Anwendung findet, so nur wenn zum Gegenbiss wenig Platz für eine Doppelkrone vorhanden ist. Der Unterschied von der Ankerbandkrone zu einer Teleskopkrone besteht darin, dass bei der Ankerbandkrone auf das Primärteil ein offener Ring geschoben wird und keine vollständige Aussenkrone. Die Ankerbandkrone ist eine Art Aussenteleskop ohne Okklusalfläche (Ringteleskop), befestigt am herausnehmbaren Zahnersatz. In der Ankerbandkrone kann zusätzlich ein Geschiebe eingearbeitet sein, denn die Geschiebeprothese ist eine gefräste Geschiebeverankerung die bei der Zahnsanierung im Normalfall nur bei überkronten Zähnen zur Anwendung gelangt. Die Ankerbandkrone darf nicht verglichen werden mit einer Bandkrone, wo es sich um einen präparierten Zahnrest handelt, um das ein Metallband aus Gold gelegt wird.

Zahnbehandlung bei Zahnarztangst

Günstige Preise und hohe Qualität für Zahnbehandlungen bietet OPTI-DENT bei Zahnabehandlungsangst (Zahnbehandlungsphobie) in Deutschland, Schweiz, ÖsterreichUngarn oder Kroatien an, so auch in verschiedenen Zahnkliniken in Budapest, wo man zwischen den verschiedenen Angeboten auslesen kann, die bei der Zahnbehandlung eine Dämmerschlaf-Narkose oder Vollnarkose anbieten. OPTI-DENT ist spezialisiert für Angstberatung und gibt Tipps gegen Angst. OPTI-DENT arbeitet mit verschiedenen Zahnärzten und Zahnspezialisten die auf Zahnarztangst spezialisiert sind zusammen, so dass Sie bei einer Beratung über die Zahnbehandlung den richtigen Zahnarzt finden können, wenn Angstsymptome vorhanden sind. Wer das erste Telefongespräch bei Zahnarztangst geführt hat, kann die Zahnarztangst bekämpfen und hat den ersten Schritt für eine schmerzlose Zahnbehandlung gemacht, denn eine Hilfe bei Zahnarztangst (Zahnarztphobie) ist notwendig wie auch eine Begleitperson zum Zahnarzt. Weitere Informationen über Behandlung bei Zahnarztangst und Methoden bei Zahnarztphobie erhalten Sie bei OPTI-DENT gratis unter Fachberatung Zahnarztangst.