Ameloblastom, Tumor, Zahnmedizin

Das Ameloblastom ist ein lokal langsam wachsender Tumor, der sich von den zahnschmelzbildenden Zellen, den Ameloblasten, ableitet.

Gutartig oder auch bösartige Tumore oder auch Kieferabszesse können in der Mundhöhle immer auftreten, denn diese Neubildungen der Tumore entstehen aus Zellen vom Kiefer, dem Zahnfleisch und der Mundschleimhaut oder durch Zellen der Zahnentwicklung. Das solide Ameloblastom (Adamantinom) besteht aus Zellsträngen, die an die embryonale Anlage vom Schmelzorgan erinnern. Das Ameloblastom ist meist gutartig und nur selten bösartig, zeigt aber eine häufige Rezidiv-Neigung. Normal ist dieser Tumor und erzeugt keine Metastasen, da er zur Gruppe der Basaliome gehört, doch kann ein Übergang in Bösartigkeit nie ausgeschlossen werden. Bösartiges Ameloblastom kann aus einem bereits bestehenden gutartigen Ameloblastom hervorgehen (Metastase) und bevorzugte eine Kieferwinkelregion und den aufsteigender Ast vom Unterkiefer. Von einem Ameloblastom sind die übrigen Bereiche im Unterkiefer und Oberkiefer sehr wenig betroffen, wobei das Ameloblastom meist in der Zahnmedizin ein Zufallsbefund ist, da es wenig vorkommt und schmerzlos ist.

Wachstum vom Ameloblastom

Ameloblastom ist meist ein solides Gewebe, kann sich aber in einem zystischen Aufbau zeigen wo die Hohlräume mit Flüssigkeit gefüllt sind und die Flüssigkeit einen Druck auf die Zystenwände ausüben, so dass das Ameloblastom grösser wird.

Bei ausgeprägtem Wachstum vom Tumor kann es Zähne verdrängen, Zahnwurzelresorptionen können innerhalb vom Gebiss an einem oder an mehreren Zähnen auftreten. Beim Ameloblastom kann es zu einem Druck auf den Unterkiefernerven kommen, was zu Sensibilitätsstörungen führen kann. Auftreibungen vom Kieferknochen mit Verdrängung und Lockerung der benachbarten Zähne sind bei einem Ameloblastom immer möglich. Spontanfrakturen können im Unterkiefer auftreten, wo nach dem Kieferknochenaufbau der Tumor auch in die Weichteile eindringen kann. Der Ameloblastom ist ein Tumor, der meist bei Frauen im Unterkiefer vom Zahnarzt lokalisiert wird und aus versprengtem Restgewebe der Ameloblasten entsteht. Das zystische Ameloblastom zeigt eine zystische Umwandlung im Inneren der Zellstränge. Die Therapie vom Ameloblastoms besteht in der Zahnmedizin durch eine chirurgische Entfernung und anschliessender Rekonstruktion vom Kieferknochen im betroffenen Bereich.



 

Preisgünstige Zahnbehandlung

Lassen Sie sich für die Zahnbehandlung bei Ihrem Zahnarzt eine Preisofferte erstellen und holen Sie bei OPTI-DENT gratis eine Zahnarzt-Gegenofferte ein. Die Zahnarzt-Ausbildung, zahnärztliche Behandlung und Qualität an Zahnersatz sind in Ungarn den Standards in Deutschland, Schweiz oder Österreich ebenbürtig, doch nicht jede Zahnbehandlung ist im Ausland preisgünstiger, wenn man Reise und Aufenthalt einrechnet. Kosteneinsparung bei der Zahnbehandlung im Ausland kann darum erst nach einer Zahnarzt-Voruntersuchung mit Gegenofferte bestimmt werden, wobei OPTI-DENT gratis eine Beratung über die Zahnbehandlung im Ausland inkl. Ausland-Aufenthalt und Nachbehandlung anbietet. Das OPTI-DENT-Team ist Ihr persönlicher Ansprechpartner für preisgünstige Zahnbehandlungen an verschiedenen Orten und in verschiedenen Ländern wie Ungarn, Deutschland, ÖsterreichKroatien, Costa Rica oder in der Schweiz, wo zu günstigen Zahnarztpreisen eine optimale Qualität angeboten wird.