Amalgamrisiko

Dass das Quecksilber für den Menschen giftig ist, dass es aus den Amalgamfüllungen in geringen Mengen entweicht und sich in den Organen ablagert, ist mittlerweile längst wissenschaftlich bewiesen und anerkannt. Die grosse Frage ist jedoch, wie hoch ist die Gefahr, dass durch ständige Abgabe von geringen Mengen von Quecksilber aus Amalgamfüllungen und Ablagerung in den Organen, irgendwelche Organschäden für den Amalgamträger in Zukunft entstehen können. Nach entfernen des Amalgams ist zwar die Giftquelle eliminiert, nicht aber das in den Zellen des Organismus gespeicherte Gift. Es gibt kein anderes Arzneimittel, das beim Menschen so gründlich untersucht wurde wie Amalgam. Und bis heute gibt es noch keinen überzeugenden wissenschaftlichen Nachweis, der die immer wieder angeführten physischen und psychischen Symptome als ursächliche Nebenwirkungen des Amalgams anerkennt. (siehe Amalgamunverträglichkeit) Bei Kindern bis zum 6. Lebensjahr und bei Schwangeren sollte als Vorsichtsmassnahme die Verwendung von Amalgam ausgesetzt werden.

Günstige Zahnsanierung in Ungarn

Für günstige Zahnbehandlungen in Ungarn bietet OPTI-DENT verschiedene Zahnkliniken in Budapest wie auch anderen Destinationen für die Zahnarztbehandlung an, wobei die "Beratung Zahnbehandlung" wichtig ist wie auch das "Vorgehen Zahnbehandlung". Wenn Zähne nicht mehr zu retten sind oder fehlende Zähne vorhanden sind, lässt sich die Kaufunktion und Zahn-Ästhetik durch eine Zahnsanierung wieder herstellen, wobei es viele unterschiedliche Sanierungsmöglichkeiten zu unterschiedlichen Zahnersatzkosten gibt. Das Vorgehen bei Zahnreisen für eine günstige Zahnbehandlung ist eine Zahnarztofferte anhand einem Heil- und Kostenplan von einem Zahnarzt. Weitere Informationen über Behandlung bei Zahnarztangst erhalten Sie bei OPTI-DENT gratis unter Fachberatung Zahnarztangst.