Altersbedingte Veränderungen, Zahnmedizin

Altersbedingte Veränderungen können Auswirkungen auf die Mundhöhle und die Zahngesundheit haben.

Die Altersbedingte Veränderung vom Kauorgan (Kausystem) und der Zahngesundheit im Alter wie auch Mundgesundheit ist ein Alterungsprozess mit fortschreitende biologischer Entwicklung, die im Laufe mit dem Älter werden eintritt. Altersbedingt können die bei Herz-Kreislauferkrankungen verordneten Medikamente den Speichelfluss von Mundspeichel senken und Diabetes mellitus kann eine Verschlechterung vom parodontalen Zustand verursachen. Bei älteren Patienten können unterschiedliche makroskopische Veränderungen entstehen, so auch bei den Zähnen im Alter, wo eine verkürzte Zahnbogenform und Änderung der Zahnfarbe in einem gelblichen Farbton sowie Verlust der Schneidekantenkontur und Transparenz. Aber auch andere Medikamente, die täglich eingenommen werden, beeinflussen zusammen mit der Grunderkrankung oftmals auch die Zahngesundheit und Mundgesundheit, sodass Zahnverfärbungen bzw. gelbe Zähne oder braune Zähne entstehen die auch die Zahngesundheit der Senioren betrifft. Altersbedingten Veränderungen können sich in verschiedenen Formen äussern, so strukturelle Veränderungen im Bereich der Zahnkronen durch Zahnabnutzung (Zahnhartsubstanz), Abrasion der Zähne infolge von Zähneknirschen und ZähnepressenVerlust von Schneidekantenkonturen, Wachstumsrillen, ZahnverlustGeschmacksinn usw. Bei altersbedingte Veränderungen besteht oft eine eingeschränkte Beweglichkeit, die die tägliche Mundpflege (Mundhygiene) beeinträchtigt. Daher sind bei älteren Menschen mit Alterszähnen Erkrankungen vom Zahnhalteapparat, Wurzelkaries und Entzündungen der Mundschleimhaut häufiger anzutreffen. Physiologische Altersveränderungen werden in der Zahnmedizin von Alterskrankheiten getrennt betrachtet, die während dem Älterwerden zusätzlich auftreten können, so auch Veränderungen der Mundhöhle und oralen Alterskrankheiten.

Typische orale Alterserkrankungen

Bei Altersbedingte Veränderung kann man den Ausfall der Milchzähne als altersbedingte Veränderung verstehen wie auch die Altersbedingte Veränderung durch orale Alterserkrankungen.

Im jungen Alter ist die Zahnentwicklung, der Aufbau der Kinderzähne (Entwicklung der Zähne) und der Ausfall der Milchzähne im Milchgebiss beim Zahnwechsel im Wechselgebiss eine Altersbedingte Veränderung, wenn die bleibende Zähne im bleibende Gebiss entstehen eine Altersbedingte Veränderung. Die „Altersabnutzung der Zähne“ wie Abrasion oder Zahnerosion ist oft ein alterstypischer Befund bei den Alterszähnen wie die nachlassende neuromotorische Fähigkeit wegen dem Verlust von Kieferknochen-Masse und Kiefermuskulatur-Masse sowie der Atrophie (Gewebsschwund) von Skelettmuskelfasern mit verminderten Nervenleitgeschwindigkeit. Eine verminderte Nervenleitgeschwindigkeit verursacht einen Verlust vom Reaktionsvermögen mit dem Älter werden, was sich auf die Handhabung vom Zahnersatz im Mund und die Fähigkeit der Zahnersatzpflege und Mundhygiene auswirkt. Typisch orale Alterserkrankungen sind KieferknochenschwundMundtrockenheit (Xerostomie), prothesenbedingte Schleimhautveränderungen und Malignome der Mundschleimhaut sowie bestimmte orofaziale Schmerzsyndrome bzw. Funktionsstörung im bereich vom Mund, so Kieferprobleme durch eine Kiefergelenkschädigung mit Kieferschmerzen und Kiefergelenksyndrom. Auch wenn die Zähne im Alter dunkler sind, erlauben sie es dem Mensch damit zu essen, zu sprechen und zu lachen







Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Die Schlafnarkose während der Zahnbehandlung ist bei grosser Zahnarztangst (Phobie) meist die beste Variante, wobei es viele Angstgründe gibt. Wer Zahnarztangst hat, sollte die Ängste dem Zahnarzt bereits vor der Zahnbehandlung bei der Anmeldung mitteilen, damit der Zahnarzt genügend Zeit einplanen kann. Das Vertrauen zum Zahnarzt ist bei Zahnarzt-Angst sehr wichtig, sodass eine vorgängige kostenlose Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) sehr sinnvoll sein kann, damit ein guter Zahnarzt gefunden wird, der viel Verständnis und Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.