Akut, Chronisch, Zahnmedizin

Akut bedeutet, ein aktives, plötzlich auftretendes Krankheitsbild, das meist mit Schmerzen verbunden ist.

Akut, Acutus, akuta, akutum bedeutet plötzlich auftretend, heftig verlaufende Erkrankungen, im Gegensatz zu chronischer Erkrankung. Akute Gingivitis bedeutet, akute Entzündung der Gingiva (Zahnfleisch) mit Rötungen, Schwellungen sowie Absonderung eiweissreicher Flüssigkeiten vom entzündlichen Prozess. Die Entzündung von einem bestimmten Gewebe wird meist durch die Verwendung der Endung "-itis" hinter dem Organ-Namen bezeichnet, wobei der nach zeitlichem Verlauf unterteilt wird in akute Entzündung, subakute Entzündung und chronische Entzündung. Eine Erkrankung -itis ist ein Wortendteil zur Kennzeichnung von einem entzündlichen (akuten) Prozess, so Parodontitis >Parodont`itis`<, was eine entzündliche Erkrankung vom Zahnfleisch bzw. eine Zahnfleischentzündung bedeutet, wobei man bei Parodontitis unterscheide, die apikale Parodontitis die von der Zahnwurzelspitze ausgeht von der marginalen Parodontitis, die vom Zahnfleischsaum (Zahnfleischverlauf) ausgeht. Chronisch bedeutet Langsam verlaufende und oder auch lange andauernde Erkrankung.





Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Die Schlafnarkose während der Zahnbehandlung ist bei grosser Zahnarztangst (Phobie) meist die beste Variante, wobei es viele Angstgründe gibt. Wer Zahnarztangst hat, sollte die Ängste dem Zahnarzt bereits vor der Zahnbehandlung bei der Anmeldung mitteilen, damit der Zahnarzt genügend Zeit einplanen kann. Das Vertrauen zum Zahnarzt ist bei Zahnarzt-Angst sehr wichtig, sodass eine vorgängige kostenlose Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) sehr sinnvoll sein kann, damit ein guter Zahnarzt gefunden wird, der viel Verständnis und Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.