Aktivieren, Zahnprothetik, Kieferorthopädie, Zahnmedizin

Aktivieren bedeutet in der Zahnprothetik und Kieferorthopädie, das in Spannung versetzen von Klammern, Schrauben, Federn etc.

Es gibt "Lose Zahnspangen", wo einzelne Platten den Oberkiefer und Unterkiefer dehnen können und "Feste Zahnspangen" (Brackets) gibt es in der Kieferorthopädie in verschiedene Varianten, die der Zahnbogenform anliegen, um die Zahnreihe zu richten. Aktive Platten werden als "aktiv" bezeichnet, wenn sie selbständig Kräfte auf die Zähne durch aktive Bewegungselemente ausüben können, da die "Aktive Platte" aus einer Kunststoffplatte besteht , in der sich die Drähte und Schrauben befinden, wo durch Aktivieren der Schraube z.B. ein Spalt zwischen den Zähnen entsteht. Als Aktivator wird ein Funktionskieferorthopädisches Behandlungsgerät beim Kieferorthopäden bezeichnet, das herausnehmbar ist wie auch der Bionator (Balters-Gerät) als Lippenbügel / Zungenbügel für eine gesunde Gebissentwicklung und der Funktionsregler, das ein bimaxilläres funktionskieferorthopädisches Gerät ist. Als Federbügelaktivator wird der in der Kauebene geteilte Aktivator bezeichnet, der in der Kieferorthopädie zur Behandlung von Bissanomalien (Okklusionsanomalie) in der Wachstumsphase dient, so bei der Unterkieferrücklag mit oder ohne Tiefbiss (verstärkten Überbiss) was im Volksmund auch als "Falscher Biss" bezeichnet wird. Als Kauebene oder Okklusalebene wird die räumliche Ebene beschrieben, auf der sich die Zähne auf der Okklusionsfläche vom Oberkiefer und Unterkiefer treffen. Die "Funktionskieferorthopädischen Geräte" wie der Aktivator, Bionator oder Funktionsregler sind herausnehmbare Zahnspangen, sie aktivieren Kaumuskulatur, Zungenmuskulatur, Lippenmuskulatur oder auch Wangenmuskulatur als körpereigene Kraftquellen und können so die Unterkieferlage und Oberkieferlage harmonisieren.





Zahnarzt-Kosten und Zahnersatz-Kosten

In der Schweiz, Deutschland und Österreich gibt es bei Zahnbehandlungskosten und Zahnersatzkosten grosse Unterschiede, sodass man eine zweite Zahnarztmeinung einholen sollte, wenn die Preise im Heil- und Kostenplan als zu hoch erscheinen. Ein Zahnarzt-Preisvergleich kann sinnvoll sein, sofern der Zahnersatz mit gleichem Dentalmaterial verglichen werden kann. Die Zahnarzt-Kosten sind das eine und das Vertrauen zum Zahnarzt der den Zahnersatz empfiehlt das andere, so bei einer Zahnprothese als preisgünstiger Zahnersatz, der zu einer Prothesenunverträglichkeit und zur Ablehnung von Zahnersatz führen kann. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin.