Akrylate Polyan Polymerisationskunststoffe Zahnersatz

Akrylate sind in der Zahnmedizin Polymerisationskunststoffe für Zahnprothesen als Zahnersatz.
Polymerisationskunststoffe (Akrylate), werden in der Zahnmedizin häufig bei der Herstellung von Zahnprothesen verwendet. Bei einem kleinen Loch im Zahn (Kavität) infolge Zahn-Karies wie auch nach einer Amalgamentfernung (Amalgam austauschen) wird vom Zahnarzt meist eine Kunststofffüllung (Komposite Füllung) empfohlen, doch Zahnfüllungen aus Kunststoff sind nicht ganz unbedenklich, denn es sind auch Allergien auf Acrylate möglich. Zu den plastischen Füllmaterialien gehören Amalgam und Kunststoff. Der Kunststoff wie auch die Zähne sind ein Acrylat, das zunächst als Pulver (Polymer) und Flüssigkeit (Monomer) vorliegt, die bei der Aushärtung polymerisiert wird  unter Erwärmung in einem Heissluftschrank, was als Heisspolymerisation bezeichnet wird oder ohne Wärmezufuhr als KaltpolymerisatZahnfüllungen aus Kunststoffen bestehen aus Monomeren, die unter UV-Lichtaushärtung zu einem Polymer als Komplex aushärten. In vielen der Produkte wie Aufbissschienen (Knirschschiene) liegt ein Rest aus der Herstellung von einem Vorpolymerisat in den Kunststoffen vor bzw. Bestandteile vom Polymerisationssystem, wo bei einigen Menschen auch Überempfindlichkeitsreaktionen gegenüber den zahnärztlichen Kunststoffen entstehen können. Der Prothesenkunststoff Polyan ist ein Thermoplast, der von der Grundsubstanz her ein Kunststoff wie viele andere ist, aber nur durch Erhitzen und unter Druck (Spritzgussverfahren) verarbeitet wird. Polyan kann zur zur Herstellung von Teilprothesen und Totalprothesen verwendet werden, denn es können Kunststoffzähne wie auch Keramikzähne in verschiedenen Zahnfarben verarbeitet werden. Künstliche Zahnkronen können aus Metall, Porzellan, Akrylat, oder aus ästhetischen Gründen auch  Zirkon-Oxid wegen der Lichtdurchlässigkeit angefertigt werden. Polyan ist ein Thermoplast, der keine toxische und allergene Stoffe enthält und wird in allen Bereichen der Zahntechnik eingesetzt, so für Knierscherschienen (Relaxierungsschiene), Teilprothesen und Vollprothesen, sogar bei aufwändigem kombiniertem Zahnersatz, denn spaltfreie Passgenauigkeit und Homogenität von Polyan sorgen für eine belagabweisende Oberfläche. Polyan wird der Galvano-Technik wie in Verbindung mit Zirkonoxid-Materialien eingesetzt. Durch den Herstellungsprozess verfügt der Prothesenkunststoff Polyan eine glatte Oberfläche, wo dadurch die Anlagerung von Plaque (Bakterielle Plaque) herabgesetzt und die Haltbarkeit und Passgenauigkeit gesteigert wird. Da die Anfertigung einer künstlichen Zahnkrone nicht direkt in der Mundhöhle erfolgt, ist die Krone (Überkronung) ein indirekter Zahnersatz, wo der Zahnarzt nach dem Beschleifen vom Zahn (präparierter Zahn) als Zahnstumpf eine Abformung (Abdrucknahme) vornimmt, sodass der Zahntechniker im zahntechnischen Labor die Krone anfertigen kann, die vom Zahnarzt mit Klebezement am Kronenstumpf fixiert wird.

Günstige Preise für Zahnbehandlung im Ausland

Günstige Preise für Zahnbehandlung im Ausland entstehen dadurch, dass Zahnärzte im Ausland tiefere Lohnkosten und geringere Laborkosten für die Herstellung von Zahnersatz haben. Zahnersatz ist der Sammelbegriff für jeglichen Ersatz fehlender natürlicher Zähne. In der Zahnmedizin spricht man meist von Zahnprothetik oder Bioprothetik, die der Zahnästhetik bzw. Bioästhetik dient, worunter die Planung, Herstellung und Eingliederung von Zahnersatz fällt. Prothetik ist in der Zahnmedizin ein Berufszweig, der sich mit der Entwicklung und Herstellung von Zahnprothesen befasst und bei der Zahnbehandlung im Ausland wegen der Arbeitsintensivität bei der Prothetik vom Gebiss besonders günstig ist. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin sowie über günstige Zahnbehandlung an verschiedenen Orten und in verschiedenen Ländern wie Ungarn, Deutschland, Österreich, Kroatien, Costa Rica oder in der Schweiz, wo zu günstigen Zahnarztpreisen eine optimale Qualität angeboten wird.