AGC–Verfahren Galvanotechnik Zahntechnik

Das AGC-Verfahren ist in der Zahntechnik ein Herstellungsverfahren für Kronen nach dem Galvano-Verfahren im cyanidfreien Goldbad.

Mit der Galvanotechnik werden grösstenteils Kronen hergestellt die aus dünnen Goldkappen bestehen und mit Keramik verblendet werden. Durch den elektrochemischen Prozess werden in der Galvanotechnik selbsttragende Metallgerüste aus Gold hergestellt. Beim AGC-Verfahren (Auro Galvano Crown) wird auf die mit Silberpulver vorbereiteten Stümpfe eine Goldschicht von ca. 200µm abgeschieden. Die Gerüste haben eine Reinheit von 99,99% Gold und eine Härte (ungeglüht) von ca. 200 HV. Das Besondere am AGC-Verfahren ist, dass die Passgenauigkeit nur von der Genauigkeit der Urform abhängt. Sie wird nicht zusätzlich vom Expansionsverhalten und Kontraktionsverhalten von Hilfsstoffen wie Wachsen, Einbettmassen etc. beeinflusst. Die AGC Galvanotechnik gewährleistet dem Zahntechniker sowie dem Zahnarzt und dem Zahnpatienten einen Langzeiterfolg durch reproduzierbare Präzision und absolute Spannungsfreiheit beim Fügen vom herausnehmbaren auf den festsitzenden Teilen der prothetischen Arbeit. Die Galvanotechnik wird aufgrund ihrer systembedingten Präzision sehr häufig zur Herstellung von Doppelkronen angewendet. Die AGC Galvanotechnik hat sich einen festen Platz in der prothetischen Zahnheilkunde erobert und ist das am meisten erprobte, sicherste und wirtschaftlichste VerfahrenZahnersatz aus reinem Gold herzustellen. Galvanokronen bestehen aus einem Gerüst aus 99% Feingold. Das Feingoldgerüst wird mit Keramik verblendet. Durch den sehr hohen Feingoldgehalt werden allergische Reaktionen bei Galvanokronen praktisch ausgeschlossen. Die gelbe Farbe vom Feingold lässt die aufgebrannte Keramik wärmer und lebendiger erscheinen. Ein Nachteil der Galvanokrone ist der Goldrand, der im sichtbaren Bereich zu ästhetischen Einbussen führt. Galvanokronen weisen eine überdurchschnittliche Haltbarkeit, auch im Seitenzahnbereich aus. Galvanokeramische Kronen nach dem AGC-Verfahren sind unübertroffen allergieneutral, passgenau und ästhetisch. Galvanokronen, Galvanoinlays und Galvanobrücken stellen eine Kombination aus Goldversorgung und Keramikversorgung dar.

Drei besondere Aspekte kommen beim AGC-Verfahren zu tragen:

Nickelfreie Werkstückherstellung (Biokompatibilität)
Cyanidfeie Bäder (Elektrolyt)
Goldrückgewinnung bei verbrauchten Bädern (Recycling)

Anwendung:
Einzelkrone
Prothesenbasis
Keramisch verblendete Teilkronen und Einlagefüllungen (Inlays / Onlays)
Kombiniert festsitzender oder abnehmbarer Zahnersatz: Doppelkronen-Prothesen
 Zahnbrücken für den Ersatz von einem Zahn im Seitenzahngebiet (Seitenzähne)
 Zahnbrücke als Zahnersatz von einem Zahn in der Oberkieferfront oder 2er Frontzähne in der Unterkieferregion
Zahnimplantat-Suprastrukturen (prothetische Suprakonstruktion)

Günstige Preise für Zahnbehandlung im Ausland

Günstige Preise für Zahnbehandlung im Ausland entstehen dadurch, dass Zahnärzte im Ausland tiefere Lohnkosten und geringere Laborkosten für die Herstellung von Zahnersatz haben. Zahnersatz ist der Sammelbegriff für jeglichen Ersatz fehlender natürlicher Zähne. In der Zahnmedizin spricht man meist von Zahnprothetik oder Bioprothetik, die der Zahnästhetik bzw. Bioästhetik dient, worunter die Planung, Herstellung und Eingliederung von Zahnersatz fällt. Prothetik ist in der Zahnmedizin ein Berufszweig, der sich mit der Entwicklung und Herstellung von Zahnprothesen befasst und bei der Zahnbehandlung im Ausland wegen der Arbeitsintensivität bei der Prothetik vom Gebiss besonders günstig ist. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin sowie über günstige Zahnbehandlung an verschiedenen Orten und in verschiedenen Ländern wie Ungarn, Deutschland, Österreich, Kroatien, Costa Rica oder in der Schweiz, wo zu günstigen Zahnarztpreisen eine optimale Qualität angeboten wird.