Adhäsive Komposite Zahnheilkunde

Mit adhäsiver Zahnheilkunde sind klebende Verbindung zwischen Füllungsmaterialien (Komposit) und Säure-vorbehandeltem Zahnschmelz und Dentin infolge mechanischer Haftung (Mikroverzahnung) und Adhäsion gemeint.

Die adhäsive Zahnheilkunde dient der Zahnerhaltung durch den chemischen Verbund von Komposite als plastische Keramik mit den Zähnen. Die adhäsive Zahnheilkunde beschreibt ausgearbeitete Komposit-Zahnfüllungen und Zahnaufbau mit Komposit sowie Kompositinlays oder Keramikinlays für höchste ästhetische Ansprüche der Bioästhetik. Unter einem Zahn-Aufbau versteht man beim Zahnarzt die Wiederherstellung von einem beschädigten Zahn, wobei auch der strukturelle Aufbau vom Zahn verstanden werden kann. Adhäsives Einsetzen wird in der Zahnmedizin für die Erhöhung der Verbundfestigkeit von Inlays und Kronen bezeichnet. Wenn der Defekt an Zahnsubstanz sehr gross ist, um eine anatomisch korrekte und langlebige Kompositfüllung zu legen, so wird im zahntechnischen Labor ein Kompositinlay oder Keramikinlay vorgefertigt, die durch den Zahnarzt aufgebracht wird. Keramikinlays und Vollkeramik-Kronen gelten als die beste kosmetische Lösung bei der Zahn-Ästhetik von Zahnschäden. Eine dentin-adhäsive Befestigung ist ein Begriff in der Zahnheilkunde die sich gegenüber der konventionellen Befestigung einer Krone oder Zahnfüllung mit Zahnzement dadurch auszeichnet, dass es sich um eine chemische Reaktion und nicht um eine mechanische Retentionzurückhalten“ handelt. Adhäsiv hat die gleiche Bedeutung in der Zahnmedizin wie Adhäsion durch eine haftende Substanz. Die Adhäsivtechnik ist beim Zahnarzt ein wesentlicher Bestandteil der restaurativen Zahnmedizin wo die Haltbarkeit vergleichbar ist zu Amalgam-Füllungen, aber durch Komposite eine perfekter Ästhetik der Zahnfarbe erreicht werden kann, sodass mit direkten Kompositrestaurationen heute höchste ästhetische Ansprüche bei der Zahnerneuerung bzw. Gebisssanierung befriedigt werden können.

Günstige Preise für Zahnbehandlung im Ausland

Günstige Preise für Zahnbehandlung im Ausland entstehen dadurch, dass Zahnärzte im Ausland tiefere Lohnkosten und geringere Laborkosten für die Herstellung von Zahnersatz haben. Zahnersatz ist der Sammelbegriff für jeglichen Ersatz fehlender natürlicher Zähne. In der Zahnmedizin spricht man meist von Zahnprothetik oder Bioprothetik, die der Zahnästhetik bzw. Bioästhetik dient, worunter die Planung, Herstellung und Eingliederung von Zahnersatz fällt. Prothetik ist in der Zahnmedizin ein Berufszweig, der sich mit der Entwicklung und Herstellung von Zahnprothesen befasst und bei der Zahnbehandlung im Ausland wegen der Arbeitsintensivität bei der Prothetik vom Gebiss besonders günstig ist. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin sowie über günstige Zahnbehandlung an verschiedenen Orten und in verschiedenen Ländern wie Ungarn, Deutschland, Österreich, Kroatien, Costa Rica oder in der Schweiz, wo zu günstigen Zahnarztpreisen eine optimale Qualität angeboten wird.