Achylia Entzündung der Magenschleimhaut

Achylia bezeichnet das fehlen von Verdauungssäften.

Achylia gastrica ist eine stark verminderte oder fehlende Magensekretion mit Fehlen der Salzsäure, die entstehen kann durch eine chronische Gastritis mit Schleimhaut-Atrophie. Gastritis ist eine Entzündung der Magenschleimhaut die auf eine Schädigung der Magenschleimhaut zurückgeht und wo es plötzlich zu Übelkeit, Erbrechen und Aufstossen unmittelbar nach den Mahlzeiten kommen kann. Der saure Magensaft (Magensäure) kann das Zahnfleisch reizen und den Zahnschmelz angreifen, sodass es zu Zahnerosionen kommen kann. Beim Aufstossen oder Erbrechen durch eine Entzündung der Magenschleimhaut sollte man Zähneputzen und Magensäure beachten, denn man sollte nicht sofort die Zähne putzen, sondern die Zahnpflege durch Kaugummi betreiben, damit man Zahnschäden vermeiden kann.

Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Die Schlafnarkose während der Zahnbehandlung ist bei grosser Zahnarztangst (Phobie) meist die beste Variante, wobei es viele Angstgründe gibt. Wer Zahnarztangst hat, sollte die Ängste dem Zahnarzt bereits vor der Zahnbehandlung bei der Anmeldung mitteilen, damit der Zahnarzt genügend Zeit einplanen kann. Das Vertrauen zum Zahnarzt ist bei Zahnarzt-Angst sehr wichtig, sodass eine vorgängige kostenlose Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) sehr sinnvoll sein kann, damit ein guter Zahnarzt gefunden wird, der viel Verständnis und Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.