Achterligatur Drahtligatur Zahnarzt Zahnmedizin

Achterligatur ist eine Drahtnaht in Form einer "acht" die von einem Zahn zum nächsten geht.

Die Achterligatur ist beim Zahnarzt eine Notmassnahme zur kurzzeitigen Schienung, wenn keine besseren Materialien zur Verfügung stehen. Die Achterligatur wird auch beim Fixieren von Tamponaden die zum Ausfüllen von Hohlräumen, zumeist mit Verbandstoffen (Gaze) zur Blutstillung verwendet. Bei Zahnunfällen wie auch bei einem Kieferbruch müssen Zähne bzw. der Kiefer geschient werden, wo bei der Kieferbruch-Schienung Drahtschienen (Ligaturdrähte) zur Befestigung von einem Schienenverband verwendetet werden, heute meist aber durch die Drahtbogen-Kunststoffschiene abgelöst wurden, da Drahtligaturen an den konischen Zahnkronen keinen guten Halt finden. Darum finden diese aus der Kieferbruchbehandlung übernommenen Schienen zur Fixierung von luxierten Zähnen kaum mehr Anwendung. Fortlaufende Achterligaturen werden ohne zusätzliche Drahtbogenschiene so befestigt, dass sie am gelockerten Zahn nicht unter den Zahnäquator (grösster Umfang der Zahnkrone) zu liegen kommen, ansonsten sich eine Extraktionskraft entwickelt.

Achterligaturen beim Zahnarzt

Bei einer Achterligatur werden beim Zahnarzt zwei benachbarte Zähne über eine Drahtligatur verbunden.

Achterligaturen erfolgen beim Zahnarzt zur temporären Verblockung der Zähne nach einem Zahnunfall, wo die Drahtnaht in Achterform von einem Zahn zum anderen Zahn zur kurzfristig Fixierung erfolgt oder zum fixieren einer Tamponade. Die Einfache Drahtligatur erfolgt zur temporären mandibulo-maxilären Fixation. Für die Schiene müssen auf jeder Seite vom gelockerten Zahn nach einem Zahnunfall min. zwei gesunde Zähne im Zahnbett vorhanden sein, die umfasst werden können. Der Bruchspalt vom benachbarten frakturierten oder gelockerten Zahn (Wackelzahn), sollten nicht verbunden werden (Frakturspalt überbrücken). Nach dem  Verdrillen der Achterligaturen erfolgt das verbinden mit dem Draht unter Zug, wo beim Abschneiden der Drähte das Ende gesichert werden muss, damit ein Verschlucken nicht möglich ist.

Grosses Zahnlexikon

Das Zahnwissen-Lexikon ist ein Zahnmedizin-Nachschlagewerk als Online-Wörterbuch für Zahnpatienten.

Das grosse Zahnlexikon von OPTI-DENT ist ein Zahn-Medizin-Lexikon für Zähne, Mund und Kiefer, das zur Verständlichkeit der Zahnbehandlung und Zahnsanierung beim Zahnarzt beitragen soll. Das Zahnlexikon kann die Beratung beim Zahnarzt oder eine Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) nicht ersetzen, denn das grosse Zahnlexikon kann nur Angaben liefern, wenn man die Zusammenhänge der Behandlung beim Zahnarzt nicht verstanden hat. Das grosse Zahnlexikon bietet ihnen die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Begriffe der Zahnmedizin zu informieren, so auch über die Zahnästhetik, Bioästhetik, Bioprothetik oder über die biologische Zahnmedizin wie auch über den Zahnersatz und deren Zahnsanierungs-Kosten etc. Das Vertrauen zum Zahnarzt und dessen Aussagen ist jedoch sehr wichtig, im Besonderen bei Zahnarzt-Angst, wo ein guter Zahnarzt gefragt ist, der Verständnis und viel Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann.