Acetylsalicylsäure Zahnmedizin Schmerzmittel

Acetylsalicylsäure (ASS) ist eines der weltweit meist gebrauchten Mittel mit schmerzlindernder, entzündungshemmender und fiebersenkender Wirkung.

Acetylsalicylsäure ist in Schmerzmitteln gegen Zahnschmerzen enthalten, so bei CONTRA-SCHMERZ plus (Acetylsalicylsäure und Coffein) oder Aspirin® (Acetylsalicylsäure). Schmerzmittel aus der Apotheke wirken meist erst nach einer gewissen Zeit und können Zahnschmerzen in der Zeit bis zum Zahnarzt-Termin überbrücken, sind aber keine Dauer-Lösung. Die Zahnschmerzen wie auch Kieferschmerzen  sind ein Warnsignal vom Körper um grösseren Schaden abzuwenden. Kühlende Gels oder Sprays mit Kamille, Myrrhe oder Echinacea können Zahnfleischentzündungen beruhigen und bei akuten Zahnschmerzen helfen Zahnschmerzmittel, die Acetylsalicylsäure und Koffein enthalten, denn Acetylsalicylsäure wirkt in den Blutplättchen, die auch für die Blutgerinnung zuständig sind, sodass Acetylsalicylsäure (Aspirin) auch zur Vorbeugung von Herzinfarkt und Hirnschlag eingesetzt wird. Bei einer Zahnbehandlung muss Acetylsalicylsäure (ASS) meist nicht abgesetzt werden, auch wenn es sich um eine Zahnextraktion (Zahnentfernung) handelt, da es sich bei den meisten Zahnbehandlungen niedriges Blutungsrisiko handelt. Bei grösseren chirurgischen Eingriffen oder in Ausnahmefällen bei schwieriger Zahnentfernung wie bei einer Weisheitszahnentfernung kann ein Absetzen der Medikamente notwendig sein. Die Schmerzmittel Acetylsalicylsäure, Diclofenac und Etoricoxib, Ibuprofen und Paracetamol können das Enzym Cyclooxygenase hemmen, so dass die Ausschüttung von Prostaglandin als Botenstoff im Körper gesenkt wird. Medikamente mit Acetylsalicylsäure ohne Rezept aus der Apotheke haben eine niedrige Dosierung, doch sollte das Medikament längerfristig  wegen dem Risiko unerwünschter Nebenwirkungen nur in Absprache mit dem Arzt eingenommen werden. Dauernde Schmerzen an den Zähnen wie auch die Kieferschmerzen (Schmerzen beim Kauen) sind ein Alarmsignal und weisen darauf hin, dass etwas an den Zähnen oder Kiefer und Zahnhalteapparat nicht gut sein kann, im Besonderen, wenn es sich um einen Klopfschmerz oder eine Aufbissempfindlichkeit handelt. Acetylsalicylsäure, Diclofenac, Ibuprofen und Paracetamol sind die bekanntesten Analgetika gegen Zahnschmerzen. Um Zahnschmerzen und Kieferschmerzen zu betäuben, sind Schmerztabletten mit Acetylsalicylsäure in der Zahnmedizin ein kurzfristiges Hilfsmittel, wo eine aktive Unterbrechung der Schmerzen durch Schmerzmittel in gewissen  Fällen sinnvoll, damit kein langfristiges "Schmerzgedächtnis" entstehen kann.

Gegen Zahnschmerzen gibt es alte Hausmittel

Viele natürlichen Wirkstoffe wie Gewürznelken Kamillentee, Salbeitee oder Nelkenöl etc. können als Hausmittel gegen Zahnschmerzen wirken.

Zur Linderung von Zahnschmerzen können gut verträgliches Arzneimittel wie Ibuprofen verwendet werden, da Ibuprofen vor und nach Zahnbehandlung als Schmerzmittel gut verträglich sind. Hausmittel gegen Zahnschmerzen können eine Hilfe sein, doch die Wirksamkeit und Unbedenklichkeit aller Tabletten und Hausmittel ist nicht garantiert. Hausmittel gegen Zahnschmerzen können kuzfristig bis zum Zahnarzt-Termin Wunder bewirken und das Zahnweh lindern, doch Zahnschmerzen können auf eine Entzündung hinweisen und ein Alarmzeichen sein, so dass man den Zahnarzt aufsuchen sollt.

Grosses Zahnlexikon

Das Zahnwissen-Lexikon ist ein Zahnmedizin-Nachschlagewerk als Online-Wörterbuch für Zahnpatienten.

Das grosse Zahnlexikon von OPTI-DENT ist ein Zahn-Medizin-Lexikon für Zähne, Mund und Kiefer, das zur Verständlichkeit der Zahnbehandlung und Zahnsanierung beim Zahnarzt beitragen soll. Das Zahnlexikon kann die Beratung beim Zahnarzt oder eine Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) nicht ersetzen, denn das grosse Zahnlexikon kann nur Angaben liefern, wenn man die Zusammenhänge der Behandlung beim Zahnarzt nicht verstanden hat. Das grosse Zahnlexikon bietet ihnen die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Begriffe der Zahnmedizin zu informieren, so auch über die Zahnästhetik, Bioästhetik, Bioprothetik oder über die biologische Zahnmedizin wie auch über den Zahnersatz und deren Zahnsanierungs-Kosten etc. Das Vertrauen zum Zahnarzt und dessen Aussagen ist jedoch sehr wichtig, im Besonderen bei Zahnarzt-Angst, wo ein guter Zahnarzt gefragt ist, der Verständnis und viel Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann.