Abnehmbare Prothese

Als Prothese gibt es die Möglichkeiten, festsitzend, abnehmbar und bedingt abnehmbar.

Als abnehmbare Prothese (Prothetik) versteht man ein Zahnersatz der vom Zahnpatient aus dem Mund entfernt werden kann und zur Prothesenreinigung, was meist als Prothesenpflege bezeichnet wird, auch entfernt werden muss, so eine Zahnprothese. Es gibt also den Festsitzenden Zahnersatz und den Abnehmbaren Zahnersatz der mit Druckknopfanker auch Festsitzend sein kann wie auch die Geschiebeprothese. Die abnehmbare Prothese ist ein herausnehmbarer Zahnersatz die eine Prothesenart darstellt. Es gibt ein Abnehmbarer Zahnersatz bzw. Abnehmbare Prothetik wie die abnehmbare Prothese. Als "Abnehmbar" werden in der Zahnmedizin alle heraunehmbaren Zahnersätze bezeichnet wie die Zahnprothese oder Zahnbrücke. Es gibt aber auch ein Bedingt abnehmbarer Zahnersatz, wobei es sich dabei meist um verschraubte Riegelsuprakonstruktionen oder Implantat-Suprakonstruktionen handelt. Unter "bedingt abnehmbar" werden Zahneratzformen verstanden, die nur in einer zahnärztlichen Praxis vom Zahnarzt entfernt werden können, so vielfach vorübergehend aus hygienischen Gründen.

Zahnprothese Abnehmbar

Bei der abnehmbaren Prothese werden die Zähne präpariert, sofern Zähne vorhanden sind, die zu einem Zahnstumpf präpariert werden können.

Durch die Überkronung kann eine Teilprothese so gestaltet werden, dass der abnehmbare Teil an den künstlichen Zahnkronen befestigt ist, wodurch eine höhere Stabilität erreicht wird. Die Teilprothesen können auf viele Arten befestigt werden wie mit Klammern für die Klammerprothese die sichtbar sind, oder mit mechanischen Befestigungselementen, die sich zum Teil in den abnehmbaren Prothesen oder auch im fixierten Ersatz befinden. Es gibt eine Vielzahl von Halteelemente, Verankerungselemente und Halteklammern. Wenn noch eigene Zähne vorhanden sind, kann die abnehmbare Zahnprothese durch die Verbindungselemente wie die Klammerverankerung an den verbliebenen natürlichen Zähnen befestigt werden. Unter den verschiedenartigen Haltevorrichtungen und Stützvorrichtungen für eine abnehmbare Zahnprothese stellen die Anker vom Teleskopsystem eine optimale Befestigung dar. Die Überlegenheit der Teleskopprothese mit den telekopierenden Ankern ist gegenüber einer Klammerprothese sehr gross. Die Überlegenheit der  Teleskopprothese gegenüber der Klammerprothese besteht darin, dass durch den telekopierenden Anker der Zahn ganz gefasst wird und ziehende, zerrende so wie abziehende Bewegungen der Klammer am Zahn wie auch Bewegungen vom Zahn selbst, innerhalb der Klammer selbst nicht auftreten können, denn Zähne bewegen sich. Wenn der Zahnpatient nicht genug Zähne hat, um eine Zahnbrücke auf Pfeilerzähne aufzubauen, ist als Zahnersatz die abnehmbare Zahnprothese bei der Zahnsanierung eine mögliche Lösung. Wenn noch eigene Zähne vorhanden, kann die Zahnprothese an diesen befestig werden, so dass die Teilprothese einen sicheren Halt erhält. Wenn keine eigenen Zähne mehr vorhanden, braucht es eine Vollprothese bzw. Totalprothese als Zahnersatz. Diese Voll-Prothese kann sich durch festsaugen auf der Mundschleimhaut halten, sofern genügend Speichel vorhanden ist. Hat der Zahnpatient nur noch Zahnwurzeln, ist eine Druckknopfprothese als "Herausnehmbare Zahnbrücke" möglich. Auf noch verbleibenden Zahnwurzeln können Druckknöpfe als Druckknopfanker befestigt werden, auf denen die abnehmbare Prothese dann einklickt. Bei komplettem Zahnverlust kann eine Abnehmbare Prothese mit einer Prothesebasis gefertigt werden. Die Prothese im Oberkiefer mit grosser Prothesebasis haftet relativ gut am Gaumen, kann jedoch die Schleimhaut reizen. Die Prothese im Unterkiefer ist weniger stabil und sitzt sattelartig auf dem zahnlosen Kieferkamm. Mit Hilfe der Zahnimplantation kann mit Zahnimplantaten eine Prothese stabil fixiert werden, sodass auch eine abnehmbare Prothese  gefertigt werden kann. Es gibt auch günstige Miniimplantate als Implantatsystem, dass jedoch nicht immer geeignet ist. Durch Mini-Implantate kann verhindert werden, dass die Zahnprothese wackelt, denn im Zahnlosen Kiefer kann mit kleinen Implantaten der Prothesenhalt etwas verbessert werden.

Abnehmbare Prothesenarten

Teilprothesen: Sofern noch eigene Zähne vorhanden sind, kann die Zahnprothese an diesen Zähnen befestig werden damit sie ihren Halt erhält .
Druckknopfprothese: Sofern noch Zahnwurzeln vorhanden sind, können auf den noch vorhandenen Zahnwurzeln Druckknöpfe als Druckknopfanker befestigt werden, auf denen die abnehmbare Prothese einklickt.
Totalprothesen: Wenn keine eigenen Zähne mehr vorhanden, kann sich die Zahnprothese durch ansaugen auf der Schleimhaut durch Unterdruck halten, was im Oberkiefer meistens gut funktioniert und im Unterkiefer mangels grosser Ansaugfläche und schmalem Kieferkamm ein Problem bieten kann wie auch bei Mundtrockenheit.

Zahnbehandlung bei Zahnarztangst

Günstige Preise und hohe Qualität für Zahnbehandlungen bietet OPTI-DENT bei Zahnabehandlungsangst (Zahnbehandlungsphobie) in Deutschland, Schweiz, ÖsterreichUngarn oder Kroatien an, so auch in verschiedenen Zahnkliniken in Budapest, wo man zwischen den verschiedenen Angeboten auslesen kann, die bei der Zahnbehandlung eine Dämmerschlaf-Narkose oder Vollnarkose anbieten. OPTI-DENT ist spezialisiert für Angstberatung und gibt Tipps gegen Angst. OPTI-DENT arbeitet mit verschiedenen Zahnärzten und Zahnspezialisten die auf Zahnarztangst spezialisiert sind zusammen, so dass Sie bei einer Beratung über die Zahnbehandlung den richtigen Zahnarzt finden können, wenn Angstsymptome vorhanden sind. Wer das erste Telefongespräch bei Zahnarztangst geführt hat, kann die Zahnarztangst bekämpfen und hat den ersten Schritt für eine schmerzlose Zahnbehandlung gemacht, denn eine Hilfe bei Zahnarztangst (Zahnarztphobie) ist notwendig wie auch eine Begleitperson zum Zahnarzt. Weitere Informationen über Behandlung bei Zahnarztangst und Methoden bei Zahnarztphobie erhalten Sie bei OPTI-DENT gratis unter Fachberatung Zahnarztangst.