Abtötungszeit Keime Zahnarzt

Abtötungszeit ist der Zeitabschnitt, in dem mit einem Heissluftgerät alle Keime (Sporen) abgetötet werden (ca. 20 Minuten bei 120°C).

Die Abtötungszeit der Keime (Sporen) ist in Abhängigkeit der Keimbelastung, denn je mehr Keime vorhanden sind, umso länger ist die Abtötungszeit bzw. Sterilisationszeit. Unter Sterilisation versteht man beim Zahnarzt ein Sterilisator, das ein Gerät zum Abtöten von Krankheitserregern wie Bakterien (Sterilisation) ist, meist durch Erhitzen unter Verwendung von Wasserdampf und unter Druck. Landläufig wie auch in der Zahnmedizin wird Keim (Bakterien) für Krankheitserreger verwendet, das lebensfähige Mikroorganismen sind. Als Krankheitserreger werden Bakterien, Pilze, Viren, Protisten, Parasiten, Viroide und Prionen bezeichnet. Der Dampfsterilisator (Autoklav) wird im Besonderen in der Medizin wie auch in der Zahnmedizin verwendet, um Operationsbestecke und andere Instrumente zu sterilisieren oder zu desinfizieren. Reinigung und Sterilisation (Abtötung der Keime) ist beim Zahnarzt für die Gesundheit vom Mensch von grosser Bedeutung, damit keine Erkrankungen durch Bakterien, Viren oder Pilze auftreten können. Aus diesem Grund wird in der Zahnarztpraxis oder Zahnklinik die Desinfektion und Sterilisation von Instrumenten wie auch das Umfeld zum Schutz der Gesundheit streng nach Vorschrift gereinigt. Bei der Desinfektion werden die Instrumente nach dem Gebrauch für min. 30 Minuten in eine  Reinigungslösung mit aktivem Sauerstoff eingetaucht und Luft-Wasser Spritzen sowie Turbinen, Winkelstücke und Handstücke mit einer 60%igen Alkohollösung desinfiziert. Der wichtigste Teil der Abtötung von Keimen ist im ganzen Prozesses die Sterilisation, weil damit alle Instrumente von pathogenen Mikroorganismen inkl. Sporen befreit werden.

Günstige Preise für Zahnbehandlung im Ausland

Günstige Preise für Zahnbehandlung im Ausland entstehen dadurch, dass Zahnärzte im Ausland tiefere Lohnkosten und geringere Laborkosten für die Herstellung von Zahnersatz haben. Zahnersatz ist der Sammelbegriff für jeglichen Ersatz fehlender natürlicher Zähne. In der Zahnmedizin spricht man meist von Zahnprothetik oder Bioprothetik, die der Zahnästhetik bzw. Bioästhetik dient, worunter die Planung, Herstellung und Eingliederung von Zahnersatz fällt. Prothetik ist in der Zahnmedizin ein Berufszweig, der sich mit der Entwicklung und Herstellung von Zahnprothesen befasst und bei der Zahnbehandlung im Ausland wegen der Arbeitsintensivität bei der Prothetik vom Gebiss besonders günstig ist. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin sowie über günstige Zahnbehandlung an verschiedenen Orten und in verschiedenen Ländern wie Ungarn, Deutschland, Österreich, Kroatien, Costa Rica oder in der Schweiz, wo zu günstigen Zahnarztpreisen eine optimale Qualität angeboten wird.