Höckerzahn

Höckerzähne sind künstliche Zähne mit Höckern.

Höcker und Zahn werden bei Backenzähnen häufig miteinander kombiniert, sodass man landläufig von einem Höckerzahn und nicht von einem Zahnhöcker spricht. Unter einem anatomischen Zahn versteht man im Gebiss meist ein künstlicher Zahne mit anatomisch geformtem Zahnhöcker beim Backenzahn (Molar). Die Prämolaren beim Mensch haben zwei bis drei Höcker, wobei die Prämolaren im Unterkiefer als Zahnmerkmal eine sehr ausgeprägte Kronenflucht haben. Die Backenzähne besitzen oben zwei Höcker als Kaufläche und im Unterkiefer meist eine Zahnwurzel, dies im Gegensatz zum Oberkiefer, wo teilweise zwei Wurzeln vorhanden sind. Die Mahlzähne haben beim Zermahlen der Nahrung eine wichtige Funktion im Gebiss und besitzen vier oder sogar fünf Höcker und sind im Unterkiefer mit zwei Zahnwurzeln verankert und im Oberkiefer besitzen sie meist drei Zahnwurzeln. Als Höckerzähne werden Umgangssprachlich meist nicht nur die künstlichen Zähne mit Höckern bezeichnet, sondern meist auch alle natürlichen Backenzähne. In der Anzahl der Zahnhöcker oder der Anzahl Zahnwurzeln wie auch bei der Anzahl der Zähne kann es grosse Unterschiede geben, denn bei einigen Menschen sind Zähne gar nicht angelegt, andere bekommen keine bleibende Zähne und behalten die Milchzähne. Die zweiten Zähne beim Kind sind weniger weiss als die Milchzähne, haben aber einen erkennbaren Höcker, auf den die Kinder warten und von einem Höckerzahn sprechen. Der Eckzahn hat statt einer Kaufläche eine Eckzahnspitze mit zwei kurzen Schneidekanten die aber als Höckerspitze bezeichnet wird. Neben den Eckzähnen befinden sich auf den Kieferseiten je zwei kleine Backenzähne die als Prämolaren bezeichnet werden und Milchmolaren als Milchzahnvorgänger im Kindergebiss haben, die auch als Milchmahlzähne bezeichnet werden. Die  Kauflächen der Prämolaren als Vormahlzähne sind mit kleinen Höckern und Mulden versehen, damit sie die Nahrung als Vorbereitung für die Verdauung Zerbeissen, Zerreissen und Zermalmen können.

Zahnbehandlung Ungarn in Budapest

Günstige Zahnbehandlungen in Ungarn bietet OPTI-DENT in verschiedenen Zahnkliniken in Budapest an, denn die Zahnarztkosten Ungarn sind wegen den den tiefen Lebenshaltungskosten niedriger und die Qualität beim Zahnarzt genau so gut wie in Deutschland, Schweiz oder Österreich. Kosteneinsparung bei den Zahnbehandlungen in Ungarn betragen gegenüber den Zahnbehandlungen in der Schweiz durchschnittlich ca. 52 %, doch genauere Kostenschätzungen können im Einzelfall erst nach einer Zahnarzt-Voruntersuchung mit Gegenofferte gemacht werden, denn jede Zahnbehandlung ist individuell und die Zahnersatzkosten vom gewählten Zahnersatz und der Materialwahl abhängig. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.