Distalbiss

Distalbiss ist ein Rückbiss bzw. eine Kieferschlussanomalie, bei welcher der Unterkiefer weiter zurückliegt als normal.

Der Distalbiss ist nur beim Neugeborenen eine normale Bisslage als harmonische Anpassung an die naturgemässe Art der Nahrungsaufnahme. Bei einem Distallbiss liegt der Oberkiefer mit den Schneidezähnen zu weit vorne und oder auch der Unterkiefer zu weit hinten. Beim Distalbiss haben die Zähne im Unterkiefer weiter distal Kontakt mit den Zähnen im Oberkiefer bzw. der Unterkiefer steht eine Prämolarbreite weiter hinten als beim Neutralbiss (Eugnathie) bzw. Orthognathie. Kennzeichen von einem Distalbiss ist eine vergrösserte Frontzahnstufe, wo zwischen den Schneidezähnen vom Oberkiefer und Unterkiefer beim Schlussbiss ein grosser sagittaler Abstand von über 4 mm besteht. Wenn ein Distalbiss (Okklusionsanomalie) vorliegt und der Oberkiefer mit den Schneidezähnen zu weit vorne sind, besteht bei einem Zahnunfall eine grössere Gefahr von Zahnverletzungen. Wenn zwischen Oberkiefer und Unterkiefer, beim Zahnreihenschluss die Okklusion gestört ist spricht der Zahnarzt auch von einer Zahnfehlstellung, wobei meist die Ursache dafür eine falsche Wachstumsrichtung der Zähne ist, denn nur selten liegt eine Kieferfehlbildung als „Anlagebedingte Fehlentwicklung“ der Kiefer (Dysgnathie) vor. Wenn die Verzahnung nur unzureichend ist und sich die Zähne beim Zubeissen und Kauen bei geschlossener Zahnreihe nicht treffen können, besteht ein Tiefbiss, sodass nicht nur Zahnprobleme, sondern auch Kieferprobleme und Kiefergelenkschädigungen entstehen können, die zu Kieferschmerzen führen. Der Beginn einer kieferorthopädischen Behandlung sollte bei einem Distalbiss möglichst in der Wachstumsphase erfolgen, wie bei jedem falschen Biss, wobei vielfach eine Kombination aus abnehmbarer und festsitzender Zahnspange vorgesehen ist.

Günstige Preise für Zahnbehandlung im Ausland

Günstige Preise für Zahnbehandlung im Ausland entstehen dadurch, dass Zahnärzte im Ausland tiefere Lohnkosten und geringere Laborkosten für die Herstellung von Zahnersatz haben. Zahnersatz ist der Sammelbegriff für jeglichen Ersatz fehlender natürlicher Zähne. In der Zahnmedizin spricht man meist von Zahnprothetik oder Bioprothetik, die der Zahnästhetik bzw. Bioästhetik dient, worunter die Planung, Herstellung und Eingliederung von Zahnersatz fällt. Prothetik ist in der Zahnmedizin ein Berufszweig, der sich mit der Entwicklung und Herstellung von Zahnprothesen befasst und bei der Zahnbehandlung im Ausland wegen der Arbeitsintensivität bei der Prothetik vom Gebiss besonders günstig ist. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin sowie über günstige Zahnbehandlung an verschiedenen Orten und in verschiedenen Ländern wie Ungarn, Deutschland, Österreich, Kroatien, Costa Rica oder in der Schweiz, wo zu günstigen Zahnarztpreisen eine optimale Qualität angeboten wird.