Antiseptikum, Orale Antiseptika, Zahnmedizin

Ein Antiseptikum ist ein Desinfektionsmittel und damit ein chemischer Stoff, der in der Medizin eingesetzt wird, um eine Wundinfektion zu verhindern.

Orale Antiseptika und Antibiotika werden seit mehreren Jahrzehnten bei der der oralen Prävention und Therapie von parodontalen Erkrankungen in der Zahnmedizin eingesetzt, denn Oral bedeutet, den Mund Betreffend oder zum Mund gehörend. Antiseptikum ist ein Mikrobienfeindliches Mittel zur Wundbehandlung, wie z.B. Jod oder Oxidationsmittel etc. Ein Antiseptikum wird in der Zahnmedizin eingesetzt, um Wundinfektionen und in weiterer Folgen wie einer Sepsis (Blutvergiftung) zu verhindern, so auch Chlorhexidin als Antiseptikum bei der Gangränbehandlung. Antiseptika ist ein chemisches Mittel, das Krankheitserreger abtötet und im Besonderen verwendet wird, um die Infektion von Wunden zu verhindern. Antiseptikum ist als Desinfektionsmittel ein physikalischer oder chemischer Wirkstoff, das Mikroorganismen hemmt, abtötet oder so Fäulnis, Infektionen und andere mikrobielle Prozesse im lebendem Gewebe verhindert, denn wenn eine Wunde durch Erreger besiedelt ist, kann sich eine Infektion bzw. aus einem Infektionsherd eine Infektionskrankheit entwickeln.





Vorgehen bei Zahnreisen, Zahnbehandlung Ungarn

OPTI-DENT organisiert je nach Wunsch individuelle Zahnreisen mit Flugzeug oder Bus zusammen mit den Klinikpartnern in die renommiertesten Zahnkliniken in Budapest. Als Zahnreisen werden Individualreisen für eine "Preiswerte Zahnbehandlungen" bezeichnet, die mit der Fachberatung Zahnmedizin am Telefon und einer Offerte beginnt, womit man die Gewissheit hat, ob sich eine Zahnbehandlung im Ausland lohnt. An allen Orten der Zahnbehandlung (Zahnreise-Destinationen) wird in den Zahnarztpraxen und Zahnkliniken der der Standard der modernsten Technologie ständig überprüft, wie auch die Zahnarztausbildung.