Angeborener Zahn (Hexenzahn)

Der angeborene Zahn (Hexenzahn) ist bei Geburt teilweise oder ganz durchgebrochener Zahne des Milchgebisses.

Ein angeborener Zahn ist ein früher als regulär durchgebrochene Milchzahn (Dens natalis) oder eine fehlgebildete Zahnentwicklung. Der Angeborene Zahn wird auch als prälaktaler Zahn oder Hexenzahn genannt. Der angeborener Zahn bzw. Hexenzahn ist ein sehr selten vorkommendes Zahngebilde und vielfach an der Stelle, wo später einmal die mittleren unteren Schneidezähne erscheinen. Diese Zähne bestehen bereits bei der Geburt und entstammen aus einer versprengten Zahnleiste. Unter der Saugfunktion fallen diese Zähnchen rasch aus, da noch keine Wurzel vorhanden ist.

Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Die Schlafnarkose während der Zahnbehandlung ist bei grosser Zahnarztangst (Phobie) meist die beste Variante, wobei es viele Angstgründe gibt. Wer Zahnarztangst hat, sollte die Ängste dem Zahnarzt bereits vor der Zahnbehandlung bei der Anmeldung mitteilen, damit der Zahnarzt genügend Zeit einplanen kann. Das Vertrauen zum Zahnarzt ist bei Zahnarzt-Angst sehr wichtig, sodass eine vorgängige kostenlose Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) sehr sinnvoll sein kann, damit ein guter Zahnarzt gefunden wird, der viel Verständnis und Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.