Anatomische Backenzähne

Künstliche Backenzähne nennt man "Anatomische Backenzähne", die eine anatomisch geformte Kaufläche mit deutlich ausgeprägten Höckern haben.

Das menschliche Gebiss setzt sich aus unterschiedlichen Zahntypen zusammen, deren jeweilige anatomische Eigenarten, besonders bezüglich Form, Wurzellänge und Anzahl Wurzeln verschieden sind.
Schneidezähne
♦ Die Schneidezähne sind meisselförmig, mit einfacher Wurzel.
Eckzähne
♦ Die Eckzähne haben eine dreikantige Schneidekrone und langer Zahnwurzeln
Prämolaren
♦ Die Prämolaren sind die vordere Mahlzähne mit zweihöckriger Zahnkrone und einer Zahnwurzel.
Molaren
♦Die Molaren sind die grossen Backenzähne, mit vierhöckriger bis fünfhöckriger Zahnkrone. Die, Die Molaren des Unterkiefers haben zwei Zahnwurzeln und die des Oberkiefers besitzen drei Zahnwurzeln.

Die Zahnkrone wird aus anatomischer Sicht den vom Schmelz bedeckten Teil des Zahns bezeichnet, aus klinischer Sicht den im Mund sichtbaren Teil. Beim Übergangsbereich von der Zahnkrone zur Zahnwurzel bedeckt ein mineralisiertes Bindegewebe, der Zahnzement die Oberfläche der Zahnwurzel. Der Zahnzement enthält keine Nerven und Gefässe und gehört anatomisch nicht direkt zum Zahn sondern zum Zahnhalteapparat. Anatomischer Apex ist die Wurzelspitze

Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Die Schlafnarkose während der Zahnbehandlung ist bei grosser Zahnarztangst (Phobie) meist die beste Variante, wobei es viele Angstgründe gibt. Wer Zahnarztangst hat, sollte die Ängste dem Zahnarzt bereits vor der Zahnbehandlung bei der Anmeldung mitteilen, damit der Zahnarzt genügend Zeit einplanen kann. Das Vertrauen zum Zahnarzt ist bei Zahnarzt-Angst sehr wichtig, sodass eine vorgängige kostenlose Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) sehr sinnvoll sein kann, damit ein guter Zahnarzt gefunden wird, der viel Verständnis und Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann.